Maßnahmen für Ihren sicheren Urlaub

Die letzten Monate sind von vielen Veränderungen geprägt. Um Ihnen einen möglichst sorgenfreien Urlaub zu ermöglichen, haben wir eine Reihe von Maßnahmen für Ihren sicheren Urlaub in Saalbach umgesetzt.

 

Aktuelle Verordnungen

  • Der Lockdown für Ungeimpfte bleibt aufrecht.
  • Alle Informationen zu den aktuellen Einreiseregeln nach Österreich finden Sie HIER
  • Gäste müssen bei der Anreise einen gültigen Impfnachweis oder eine Bestätigung über eine durchgemachte COVID-19-Erkrankung vorweisen, (2-G Regel)
     
  • Annerkant sind folgende Impstoffe von der EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur):
    • Impfstoff Comirnaty des Herstellers BioNTech/Pfizer
    • Impfstoff Spikevax des Herstellers Moderna
    • Der Impfstoff Vaxzevria des Herstellers AstraZeneca
    • Impfstoff COVID-19 Vaccine Janssen des Herstellers Janssen
    • NICHT zugelassen: Impfstoff Sputnik
       
  • Masken-Pflicht (Mund-Nasen-Schutz) 
    • In Österreich ist das Tragen einer FFP2 Masken im Hotel, Restaurant, in den Gondeln, öffentlichen Verkehrsmitteln, Skishuttle, im Handel, Museen, im Freien, überall dort, wo keine zwei Meter Abstand möglich sind usw. verpflichtend.  
    • Außer während der Konumsation von Speisen und Getränken sowie während des Verweilens am Verabreichungsplatz ist keine Maske notwendig. 
    • Keine Konsumation im Stehen, Speisen und Getränke nur am Verabreichungsplatz

Hier geht es zum Konzept für Ihre Sicherheit

Regelungen für Kinder

  • Kinder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr benötigen keinen Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr. Daher ist im Gleichklang mit der Anpassung der Impfempfehlung kein Eintrittsnachweis für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe notwendig.
  • Kinder ab dem 12. Geburtstag benötigen einen entsprechenden Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr:
    • Bei der Einreise gilt die 2,5-G-Regel (geimpft, genesen oder PCR-Test)
    • Analog zu den allgemeinen geltenden Rahmenbedingungen ist beispielsweise zum Eintritt in Beherbergung, Gastronomie, Sportstätten, Freizeitbetriebe, Skilifte oder bei Veranstaltungen grundsätzlich ein 2-G-Nachweis erforderlich.
  • Für schulpflichtige Kinder ist jedoch der „Ninja-Pass“ der Schulen dem 2-G-Nachweis gleichgestellt:
    • Wenn die Testintervalle unter der Woche entsprechend der Schulverordnung eingehalten werden (mindestens 2 Mal pro Woche ein PCR-Test), gilt der „Ninja-Pass“ auch am Freitag, Samstag und Sonntag der jeweiligen Woche als 2-G-Nachweis.
  • Für die schulfreie Zeit ist eine Sonderregelung vorgesehen:
    • Für in Österreich schulpflichtige Kinder, die auch in der schulfreien Zeit von Montag bis Freitag einen gültigen Testnachweis vorweisen können (mind.
      2 Mal pro Woche einen PCR-Test), gilt dies auch weiterhin als
      2-G-Nachweis.
    • Alle näheren Details dazu, insbesondere zur Dokumentation, werden derzeit gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium erarbeitet.
    • Dabei liegt die Gültigkeitsdauer von Antigentests bei 48 Stunden und für PCR-Tests bei 72 Stunden ab Probenentnahme.
    • Dieses System soll auch für Kinder (bis zum vollendeten 15. Lebensjahr) gelten, die nach Österreich reisen und keinen „Ninja-Pass“ besitzen, während ihres gesamten Aufenthaltes.
    • HIER finden Sie alle Informationen zum Holiday Ninja PAss

Hier finden Sie alle Informationen der Testmöglichkeiten

 

Einreise nach Österreich

Für die Einreise nach Österreich ist ein gültiger 2G-Nachweis und zusätzliche eine PCR-Testung erforderlich.

Es gilt somit 2G+ (geimpft oder genesen und PCR-getestet) bei Einreise aus sämtlichen Staaten. Eine Booster-Impfung befreit vom PCR-Test.

Personen ohne PCR-Test oder Booster-Impfung unterliegen der Registrierungspflicht und müssen bis zur Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses eine Heimquarantäne einhalten. Ein Freitesten ist frühestens am 5. Tag mit PCR-Test möglich. Der Tag der Einreise ist als „Tag null“ anzusehen. 

Für Informationen bzgl. der Bestimmungen in Ihrem Heimatland für Rückreisende aus Österreich wenden Sie sich bitte an die jeweiligen nationalen bzw. lokalen Stellen.

Unser Hygienekonzept

 

Verhaltenskodex der Bergbahnen

Die Bergbahnen Gesellschaften haben ein umfangreiches Massnahmenpaket festgesetzt.
Darunter fallen unter anderem die Verwendung von Schlauchschals und Masken (MNS),
organisierte Anstehbereiche, Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, Mitarbeiterscreenings uvm.

Alle Details

Unsere Stornierungsbedingungen für die Wintersaison 2021/22

Bis 1 Monat vor Anreise können Sie kostenlos stornieren .
Ab 1 Monat bis 1 Woche vor Anreise beträgt die Stornogebühr 70% des Reisepreises.
Bei einer Absage innerhalb der letzten Woche vor Anreise stellen wir Ihnen 90% des Reisepreises in Rechung, bei vorzeitiger Abreise 100%.

Sollten zum Zeitpunkt Ihres Reisezeitraums Reiseeinschränkungen bestehen, so können Sie eine bereits bezahlte Anzahlung selbstverständlich in eine Gutschrift umwandeln, kostenfrei umbuchen oder kostenfrei stornieren.